Kunstausstellung Idar-Oberstein

Vom Bergmann zum Maler die Erfolgsgeschichte von

Rolf Hölter

30.03.2010

Kunstausstellung Idar-Oberstein

Kunstausstellung Idar-Oberstein

Vom Bergmann zum gefragten Künstler ist der Titel der aktuellen Ausstellung im Foyer der Stadtverwaltung, die noch bis zum 21. Mai Bilder von Rolf Hölter zeigt. In seiner Eröffnung beschreibt Oberbürgermeister Bruno Zimmer die Intention der Stadtverwaltung, den Besucherbereich für Ausstellungen zu nutzen, was sich auch als Erfolgsgeschichte entwickelt hat.
Rolf Hölter, der in Recklinghausen geboren wurde beschäftigte sich schon als Kind mit der Malerei, lernte aber nach der Schule den Beruf des Bergmanns, den er 18 Jahre ausgeübt hat und sich dann mit seiner Malerei selbstständig gemacht hat. Um den Lebensunterhalt zu verdienen malte er für den Großhandel und Galerien, wo seine romantischen Darstellungen von Landschafts- und Dorfansichten auch heute noch gefragt sind. Seit 1995 wohnt das Ehepaar Hölter in Monzelfeld und leitet dort Malkurse. Rolf Hölter malt auch kritische Bilder in denen er die Krisen der Weltpolitik, soziale Ungerechtigkeit aber auch Kriege thematisiert beschreibt Zimmer den Kontrast zur romantischen Darstellung von Felsenkirche und Fuhrs Hütte. Aber gerade mit seinen Kritikbildern errang Rolf Hölter 1971 unter 5000 Teilnehmern den ersten Preis beim Wettbewerb Europas neue Maler.
Rolf Hölter beschreibt anschließend kurz seinen bisherigen Lebensweg vom Bergmann zum Künstler und erklärt, dass er als größten Lohn für seine Bilder die Bewunderung der Betrachter ansieht. Eigentlich möchte ich gar kein Bild verkaufen, aber ich muss um neue Farbe kaufen zu können, beschreibt er die Liebe zu seiner Arbeit und zu seinen Bildern. Die Ausstellung ist noch bis zum 21. Mai im Foyer der Stadtverwaltung zu sehen. Kunstausstellung Idar-Oberstein


Vom Bergmann zum Kunstmaler … Durch Eigenstudium hat Rolf Hölter sich im Laufe seines Lebens einen Namen gemacht. Mehrfach errang er Kunstpreise. Seit 1985 malt er für viele Galerien im In – und Ausland. Das deutsche Fernsehen zeigte ihn mehrmals bei seinem Schaffen, zuletzt im April 2011 im SWR. Seine Gemälde zeigen oft die schöne deutsche Heimat. Von der Nordsee über die Heide, bis hin zu den Alpen sind seine bevorzugten Motive. Besonders die Gebirgswelt des Berchtesgadener Landes fasziniert Hölter jeden Tag aufs neue. Er wird nicht Müde Sie in all ihrer Schönheit zu malen.

Biografie Rolf Hölter

kunst-art/

kunst-art/v

Geboren wurde Rolf Hölter am 9. Januar 1941 in Recklinghausen. In der Familie war es nicht ungewöhnlich, sein Brot im Bergbau zu verdienen. Gleich nach Beendigung der Volksschule wurde Hölter 1955 Berglehrling, nach der Ausbildung Knappe und schließlich Hauer. Kunstausstellung Idar-Oberstein

Doch schon als Kind reizte ihn vor allem – oder während der Schulzeit eigentlich fast nur – die Malerei. So legte er schließlich, nachdem er sich in der Freizeit schon längst diesem Hobby verschrieben hatte, seinen ganzen Ehrgeiz in das Ziel, es vom Kumpel zum Maler zu schaffen, seinen Lebensunterhalt statt durch den Bergbau durch die Kunst zu verdienen. Kunstausstellung Idar-Oberstein

Heute kann er mit Stolz darauf verweisen, dass er es vom Bergmann sogar zum gefragten Kunstmaler geschafft hat. Das war keineswegs selbstverständlich, auch wenn Hölter bereits in den frühen 70er Jahren als Hobbymaler mehrere Preise errang. Kunstausstellung Idar-Oberstein

Seit über 4 Jahrzehnten ist der Autodidakt nun freischaffend. Im Ruhrgebiet hat er viele Jahre lang erfolgreich Volkshochschulkurse für Malerei abgehalten, auch in Annenberg haben schon mehrere Malkurse bei ihm stattgefunden. Interessant ist, dass Hölter in den früheren 70er Jahren zwar auch die schöne Welt in Bildern festhielt, aber Preise und größere Beachtung in der Öffentlichkeit für sehr kritische Bilder erhielt.Themen waren hierbei Krisen der Weltpolitik soziale Ungerechtigkeit, aber auch Strukturprobleme im Bergbau und im Ruhrgebiet überhaupt. Es ging sozusagen um die Gefährdung der schönen Welt durch die reale, die dominierende Welt. Biografie Rolf Hölter. Seinen Durchbruch als Kunst – und Landschaftsmaler kam, als er 1971 als Hobbymaler mit seinem Bild „ Anklage “beim Wettbewerb „ Europas´s neue Maler “ den ersten Preis unter 5000 Teilnehmern gewann. Kunstausstellung Idar-Oberstein


<>

Kommentar verfassen